mein bester Freund, das ist nicht Thomas D.
Mein bester Freund, das ist nicht irgendwer.
Mein bester Freund ist Thomas G.
(alternative Strophe zum Prinzen Song „Mein bester Freund“)

Bis vor wenigen Tagen pflegten Jamal Engel, Vorstand und wahlweise auch Pressesprecher der SG LL und der Thüringer Nazikader Thomas Gerlach eine „gute Bekanntschaft“. Im Oktober diesen Jahres ließ Engel sich von Gerlach interviewen (siehe Interview auf lucka-supporters.blogspot.com).
Das Gerlach ein ausgewiesener Nazis ist, war auch vor den aktuellen „Enthüllungen“ an diversen Stellen im Internet hinlänglich dokumentiert

Für Jamal Engel war es nie ein Problem das Thomas Gerlach, laut Landesregierung Sachsen „eine Person[…]die dem Freien Netz Mitteldeutschland zugeordnet werden kann“ (TatortBrandis: Die Regierung antwortet auf Pokalspiel), zu Spielen der SG LL geht.  [Foto: Gerlach bei einem SG LL Spiel via chemieblogger.de]

Engel versucht seinen Kontakt zu Gerlach auch garnicht runter zu spielen.
Vor einem Monat, bei einem Kooperationsgespräch bezüglich eines anstehenden Fußballspiels, wurde Engel erneut mit der Tatsache konfrontiert das Gerlach ein aktiver bestens organisierter Nazi ist und dies wohl ein triftiger Grund für ein Hausverbot seitens der SG LL ist.
Engel wies dies zurück und wenn er das tat, dann sprach er immer freundschaftlich von „Thomas“.

Und um noch die letzten Zweifel an „Thomas“ Geseier von seinem „Rückzug“ aus der Naziszene zu widerlegen. Hier ein Foto von ihm aus dem Frühjahr 2011.

Thomas Gerlach bei Hammerskin Konzert in Portugal

Thomas Gerlach bei Hammerskin Konzert in Portugal 2011

Und nun zu den „erschreckenden Enthüllungen“ dieser Tage.
Das MDR Politmagazin „Fakt“ dokumentiert die Rechercheergebnisse von linken Aktivist_innen bezüglich der Beziehung zwischen Thomas Gerlach und dem Zwickauer Mördertrio.
[Fakt: Spur zu möglichem weiterem Unterstützer der Terror-Zelle (mit Video)]

Und auch in der Türkei ist mensch schon auf die Zustände aufmerksam geworden.
In der „Star Gazette“ wurde ein Artikel veröffentlicht, der sich auf den Nazisüberfall in Brandis bezieht, Bezug zur NSU nimmt, die NSU Rufe beim SFV Zwickau thematisiert und auch einen gewissen Thomas G. erwähnt. [link]

Es wurde schon oft an dieser und unzählig anderen Stellen dokumentiert: Jamal Engel tolleriert (nicht nur) einen Nazi in seinem Verein.
Ein Verein, dessen Fans und z.T. auch dessen Spieler keinen Hehl aus ihrer Gesinnung machen. [Nazigesänge bei der SGLL, TatortBrandis]