Posts Tagged ‘Fußball’

Kopfstoß.FM: RSL Spieler berichtet über Mügeln

Montag, Mai 10th, 2010

Quelle: Frei Radios

Anhören: Fußball in der beschädigten Welt – Erfahrungen des \“Roten Stern Leipzig\“

Fußball in der beschädigten Welt – Erfahrungen des „Roten Stern Leipzig“

Kurzbeschreibung
Am 24. April gab es in der Stadt, die vor drei Jahren durch eine Hetzjagd auf acht Inder berühmt wurde, einen Spielabbruch eines Fußballspieles, den anwesende Neonazis durch antisemitische und rassistische Sprechchöre provozierten. Es war ein Auswärtsspiel des Roter Stern Leipzig(RSL), der gegen den SC Mügeln-Ablass antreten sollte. Was in Mügeln los war, war außergewöhnlich und ist dennoch Alltag. Radio Corax sprach mit einem der Spieler des RSL über diesen (Fußball)Alltag in der sächsischen Provinz, die Anfeindungen gegen den Antirassistischen Verein, die Berichterstattung in den lokalen Medien und die Konsequenzen für diejenigen, die jedes Wochenende unter Polizeischutz Fußball spielen müssen.

http://kopfstoss.fm/

Mügeln – ein Verein „denkt auf jeden Fall darüber nach“

Dienstag, April 27th, 2010

Zuerst ein Video von niewiederbrandis [youtube channel]

Und nun ein paar Zitate vom Vereinssprecher von SV Mügeln-Ablass gefunden in der Provinzpostille:

Als eine offensichtlich rechtsradikale Gruppierung am Sportplatz erschien, habe man ihr den Zutritt nicht verweigern können. „Dann hätten wir ja auch der linken Gruppe vom Roten Stern ein Einlassverbot erteilen müssen“, begründete Greschner die Entscheidung. ‚Mügeln – ein Verein “denkt auf jeden Fall darüber nach”‘ weiterlesen

Mügeln – Ein Bericht von Menschen die tatsächlich vor Ort waren

Dienstag, April 27th, 2010

Mügeln – und es hat sich nichts geändert

An dieser Stelle wollen wir euch einen sehr genauen Augenzeugenbericht vorstellen. Der/die Autor_in beschreibt den Verlauf des Nachmittags sehr genau und entspricht auch den von uns gesammelten Berichten derer die am Samstag tatsächlich da waren. Der Großteil der bisherigen Presseartikel hat kaum  Infomationswert, da offensichtlich keine Journalisten vor Ort waren und die Presseartikel dementsprechend nur aus „Rechts provoziert Links und umgekehrt“ Vermutungen und den Tatsachenverdrehungen der Prügelbullenpressemitteilungen zusammengeschustert wurden. (Ps: Auch wir haben von dem Prügelbullen mit dem roten Bart gehört, der so glänzende „Polizeiarbeit“ geleistet hat, inklusive der tatkräftigen Unterstützung seiner Kolleg_innEn)

Vielen Dank für diesen Bericht! Wer wissen will wie es wirklich war, sollte weiterlesen…

Quelle: Indymedia

Am 24.04.2010 kam es erneut zu einem von Neonazis verursachten Abbruch bei einem Fussballspiel des Roten Stern Leipzig. Diesmal bei einem Auswärtsspiel in Mügeln. Wer sich jetzt denkt, Mügeln da war doch was, der erinnert sich bestimmt gut an den August 2007, bei dem es hieß: Deutsche gegen Inder, 50 gegen 8 oder auch Stadtfest gegen Pizzeria! Indymedia berichtete. Das knapp 3 Jahre nach der Hetzjagd in Sachen antifaschistischer Aufklärung nicht viel passiert ist beweisen die Ereignisse vom letzten Samstag! Hier ein Erfahrungsbericht. (mehr …)

Mügeln – eine Stadt, ein Verein, ein Opfer

Montag, April 26th, 2010

Mügeln – eine Stadt wird ihrem Ruf gerecht

Es ist immer wieder das selbe: Der RSL fährt in die sächsische Provinz. Das erste was es zu sehen gibt ist ein großes Aufgebot an Polizei, dann gibts zumeist auch die ersten als Nazis erkennbare Nazis zu sehen und dann kommt mensch auf den Platz und darf sich dort von Anwohner_innen die krudeste rassistische Scheiße anhören. In der maximalen Ausprägung dieser Zustände geht dann auch kein Blatt Papier mehr, zwischen die Äußerungen der „Bürger_innen“ und denen der (erkennbaren) Nazis. So auch in Mügeln.

Zuerst bitten wir um freundliche Beachtung der Pressmitteilungen des RSL vom 24.4. und vom 25.4.

Das die Polizei immer vor Ort ist, ist leidliche Notwendigkeit, hält diese doch den feindlich gesinnten Mob aus Nazis und Anwohner_innen (das diese Trennung Quatsch ist, wurde bald deutlich) davon ab, das zu Ende zu führen was sie lautstark äußern (wie das klingt, kann mensch sich weiter unten im Text anhören).

Die Polizei

Diesmal hatten die Einsatzkräfte aber nix besseres zu tun, als die RSL Fans zu drangsalieren wo es nur ging. Nicht nur das diese permanent von mehreren Kameras der Polizei ins Visier genommen wurden, während es auf der Seite der Mügelner eine nicht endend wollende Tirade an rassistischen, homophoben und antisemitischen Drohungen gegen Fans und Spieler des RSL gab. (mehr …)